Skip to main content

Formentera

Formentera zählt zu den wohl schönsten Inseln im gesamten Mittelmeerraum. Jahr für Jahr bezaubert sie die Besucher mit ihrem unwiderstehlichen Charme. Mit etwas mehr als 80 km² ist Formentera die kleinste der Baleareninseln. So beträgt die Entfernung vom Norden bis zum Süden des Eilands lediglich 17 km und auch die West- Ost- Ausdehnung überschreitet nur knapp die 20 km- Marke. Zudem bildet La Mola mit nur 190 m den höchstgelegene Punkt Formenteras. Da die Insel somit nicht nur sehr klein sondern auch relativ flach ist, gehört das Fahrrad zu den meistgenutzten Verkehrsmitteln. Selbstverständlich stehen jedoch auch hier den Gästen Autos und Motorroller zur Verfügung. Daneben überzeugt Formentera mit Eigentümlichkeit und Ursprünglichkeit. Die Insel ist ausschließlich über eine Fährverbindung von Ibiza zu erreichen und besitzt verfügt über nur eine Hauptstraße. Doch gerade diese Eigenheiten geben dem kleinen Mittelmeerparadies seinen außergewöhnlichen Charakter.

Bereits vor langer Zeit erkannte man die Schönheit und den Liebreiz der Insel. Noch bis zum 17. Jahrhundert vollkommen unbewohnt, begann ab 1690 der Kampf zwischen Römern, Mauren und Vandalen um die Vorherrschaft auf Formentera. In jüngster Vergangenheit war die Baleareninsel das Juwel der Hippie- Generation, wovon noch viele Kult- Kneipen und andere Überbleibsel der Zeit zeugen. Selbst bekannte Berühmtheiten wie Pink Floyd und Bob Dylan genossen das Leben auf der stillen Perle des Mittelmeeres. Heute leben dort bisweilen rund 7.000 Menschen, die als Volk mit der weltweit höchsten Lebenserwartung gelten.

Begünstigt wird dies wohl durch das ganzjährig milde Klima. Sogar mitten im Winter sind Temperaturen von unter 10 Grad Celsius eine Seltenheit. Mit Höchstwerten von ca. 30 Grad Lufttemperatur in den Sommermonaten Juni/ Juli/ August und dem um 25 Grad warmen Wasser, kann Formentera selbst den größeren Nachbarinseln wie Ibiza Konkurrenz bieten.

Neben dem Klima lockt die Baleareninsel mit ihren endlosen Sandstränden. Türkis- blaues Wasser und weißer Sand verführen zum Schwimmen, Sonnen und Träumen. Unzählige Strände und Buchten ermöglichen es, sogar in den Saisonmonaten noch einsame und ruhige Plätze zu finden, an denen jeder ungestört seinen wohlverdienten Urlaub genießen kann. Darüber hinaus sind Formenteras Strände nicht nur die saubersten im ganzen Mittelmeerraum sondern auch mit die komfortabelsten. Ausgestattet mit ausreichend Liegeplätzen und vielen kleineren und größeren Strandbars entlang der Strände, die dem Besucher ausreichend Erfrischung verschaffen, lädt die Strandregion Formenteras zum Erholen und Relaxen ein. Am Playa Es Arenals lässt sich berühmte Strandbar Pirata Bus finden, die ein unverzichtbares Muss eines jeden Formentera- Aufenthaltes darstellt.

Formentera

Formentera @iStockphoto/LUNAMARINA

Das touristische Zentrum der Insel bildet dagegen Es Pujols. In diesem Ort konzentrieren sich der Großteil aller formenterieschen Hotels und Geschäfte sowie die Mehrheit der einheimischen Bars und Restaurants. Auch die Verwaltung der Insel hat sich in Es Pujols niedergelassen. Trotz aufkommendem Tourismus und der damit einhergehenden Errichtung von Hotels und Freizeitanlagen ist Formentera nicht dem verschlingenden Bauboom zum Opfer gefallen. Noch heute sind Küste und Inland überwiegend unberührt und in ihrer Urform erhalten. Doch nicht nur die inseltypische Natur und Beschaffenheit des Landes zieht jedes Jahr auf’s Neue Besucher an, es bieten sich hier ebenfalls zahlreiche Varianten der Freizeitgestaltung. Vom Ausspannen am Strand bis hin zum Tauchen, Surfen und Segeln bietet die Insel ein erstaunliches Angebot an Wasseraktivitäten. Für diejenigen, die es weniger nass mögen, besteht die Möglichkeit mit Pferd oder Fahrrad das Festland zu erkunden. Obwohl Formentera eine eher kleine Insel ist, gibt es hier ein beeindruckend viele Sehenswürdigkeiten, die sich zum Besichtigen geradezu anbieten. Unter anderem sind die zwei Leuchttürme als Wahrzeichen der kleinen Insel zu nennen. Inmitten einer ausschließlich landwirtschaftlich genutzten Ebene am Cap de Barbaria befindet sich einer der beiden Türme, der ein unvergleichliches Bild in die idyllische Küsten- Landschaft zaubert. Auf der Hochebene von La Mola ist der zweite Leuchtturm zu finden. Eine Gedenktafel für Jules Verne und eine kleine Erfrischungsbar zeichnen diesen Turm aus, wobei man von dort bei klarem Wetter bis hinüber nach Afrika blicken kann. Der Besuch zumindest einer der beiden Leuchttürme sollte auf keiner Formentera- Reise ausbleiben. Als überaus sehenswert gilt ebenfalls das kostenfreie Heimatkundemuseum in San Francisco. Das Museu Etnologic gibt Auskunft über Tradition und Geschichte der Insel. Es informiert über die beheimateten Menschen und deren Lebensweise und zeigt anhand von heimischen Werkzeugen und Schwarz- Weiß- Fotografien die typischen Bewirtschaftungsweisen des Landes. Daneben wird im Sommer zweimal in der Woche ein traditioneller Hippie- Markt veranstaltet. Hier bekommt man die Gelegenheit bei Musik und Tanz den Künstlern beim Arbeiten zuzuschauen. Altes Kunsthandwerk, klassische Kleidung und kulinarische Köstlichkeiten stehen zum Verkauf bereit. Doch die größte Attraktion der kleinen Baleareninsel Formentera, die immer und immer wieder Unmengen von Besuchern anlockt, ist die Tropfsteinhöhle Xeroni. Die zufällig entdeckte Höhle wird aus einem einzelnen Raum gebildet, in dem ganzjährig eine Temperatur 22 Grad Celsius herrscht. Die rund 700 m² große Tropfsteinhöhle verfügt nicht nur über einen Wunschbrunnen, in den Stalagmiten und Stalaktiten sind zudem verschiedene Motive und Figuren zu erkennen.

Neben den sehenswerten Museen, Leuchttürmen und Höhlen, besticht Formentera durch die ausgeprägte kulinarische Vielfalt. Etliche Cafés und Wirtshäuser sorgen mit hohen Standards für das leibliche Wohl der Gäste. Als eines der besten Restaurants gilt das Mirador. Hier bekommt man außer einem vortrefflichen Menü einen einzigartigen Ausblick auf die gesamte Insel. Gut gestärkt bietet sich dann an den Abenden die Gelegenheit das Nachtleben Formenteras zu erkunden. Eine Reihe von Bars und Lokalen trägt zur nächtlichen Unterhaltung bei und rundet das uneingeschränkte Urlaubsvergnügen ab. Formentera verzaubert jeden Besucher mit der Schönheit des Meeres und der Unberührtheit der Natur. Das unwiderstehliche Karibik- Flair lädt ein zum unvergesslichen Urlaub inmitten des Mittelmeeres.