Skip to main content

Malaga

Malaga ist die Haupstadt der Provinz Malaga ( Wetsküste – Costa del Sol ) und gilt als die zweitgrößte Stadt Andalusiens. Wegen ihres angenehmen Klimas gilt sie als eins der beliebtesten Reiseziele. Nicht nur die Stadt selbst, sondern besonders die kleinen, umliegenden Provinzen machen Malaga zu einem der interessantesten und sehenswertertesten Urlaubsziele überhaupt.

Malaga ist eine sehr alte, christlich geprägte Stadt und wurde ca. im 8. Jahrhundert von den Phöniziern gegründet. Im Jahr 571 wurde die Stadt, vom westgotischen König Leovigildo besetzt. Malaga wurde 711 von den Arabern erobert und eingenommen. Richtig „cristlich“ wurde die Stadt erst, als die Eroberung durch Katholische Könige im Jahr 1487 begann.

Wer auf den Spuren historischer Ereignisse wandeln möchte und sich für alte Bauten und architektonisch, interessante Städte begeistert, ist hier genau richtig. Als besondere Sehenswürdigkeit gilt der im 11. Jahrhundert, von den Phöniziern errichtete Palast Castillo de Gibralfaro, oder auch La Alcazaba genannt. Dieser wurde für die maurischen Könige von Granada errichtet und im 14. Jahrhundert weiter ausgebaut. In diesem Palast befindet sich auch das Archäologische Museum mit zahlreichen interessanten Exponaten.

Ein weiteres Highlight vergangener Epochen ist die La Maniquita, die sogenannte „Einarmige“. Eine Kathedrale die von christlichen Eroberern 1528 über einer Moschee errichtet , aber nie vollendet wurde. Sehenswert sind hier u.a. die Kapellen „Capilla Mayor“ und „Capilla del Sagrado Corazón“. Auch das Chorgestühl ist gut erhalten.

Malaga

Malaga @iStockphoto/Matt Trommer

Für Kunstliebhaber ein besonderer Leckerbissen, ist die Tatsache, dass in Malaga Paplo Picasso das Licht der Welt erblickte. Das Geburtshaus steht Gästen zur Besichtigung zur Verfügung. Desweiteren wurde am 27. Oktober 2003 das Picasso Museum – Museo Picasso – eröffnet. Ausgestellt werden 204 Werke des berühmten Malers. Weitere Museen sind das Museum der schönen Künste ( Calle San Augustin ), das Museum für Volkskunst ( Pasillo de Santa Isabel ) und das Diözesan-Museum ( Plaza del Obispo ). Im Diözesan-Museum befinden sich unter anderem bedeutende Werke religiöser Kunst, wie z. B. Pietro Vannuci. Herrliche Parkanlagen laden ein zu ausgiebigen Spaziergängen. Erholung pur erlebt der Gast bei einem dieser Spaziergänge durch die mediterrane Flora.

Aber auch für Sonnenhungrige bietet Malaga, mit seinen herrlichen Stränden ein hervorragendes Urlaubsziel. Hier finden sich immer Plätze zum Sonnenbaden und relaxen. Die wundervolle Mittelmeerküste Malagas gilt als eine der schönsten überhaupt. Wer gerne am Strand faulenzen, und das Meer geniessen möchte kann aber auch direkt mit dem Bus an die nahegelegenden Strände nach Pedregalejo oder El Palo reisen.

Für Fischesser bietet die Fahrt in diese Orte auch die Möglichkeit eins der zahlreichen, hervorragenden Fischrestaurants zu besuchen. Nur 12 Kilometer entfernt von Malaga befindet sich Torremolinos, eine pulsierende Stadt voller Leben und Farbe. Hier kann der Gast nach herzenslust durch Boutiqen, Restaurant, Pups und Diskotheken „schlendern“. In der Hochaison ist hier wahrlich viel los und das Leben pulsiert überall und allgegenwärtig. Auch für Touristen interessant ist die kleine Stadt Benalmadena, etwa 29 Kilometer von Malage entfernt. Hier finden sich romantische Fischerdörfer die zum ausgiebigen Bummeln einladen.

In östlicher Richtung, etwa 13 km von Malaga entfernt, befindet sich die bekannte Cueva del Tesoro, eine prähistorische Grotte mit einem See im Inneren. Auch für das leibliche Wohl wird in Malaga bestens gesorgt. Malaga begeistert durch seine Küche aus Fisch und Meeresfrüchten. Die wohl bekannteste Speise Malagas ist eine Variante der „kalten“ Suppe. „Aja Blanco“ zubereitet aus geriebenen Mandeln, Knoblauch und Olivenöl ist typisch für die Andalusische Küche. Für Nachtschwärmer bieten sich verschiedene Hafenviertel zum ausgiebigem Feiern an, wie z. B. El Paso. Eine herrliche Promenade verführt zum verweilen in einem der anliegenden Lokale.

Für jüngere Leute bietet der Statdteil La Malaguete indeale Vorausetzungen für Musik und Tanz bis in den Morgen hinein. Das Stadtbild wird hier geprägt von modernen Hochhäusern und vielen Geschäftslokalen. Ein heißer Tipp ist auch Pedragalejo. Hier verkehrt die „In-Szene“ Malagas in den vielen bunten und einladenden Pubs. Aber auch traditionelle Restaurants und Bars laden den Gast zu einer ausgiebigen Entdeckungstour ein. Malaga ist eine Reise wert, egal ob für den Erholungssuchenden oder den „Aktivurlauber“. Ein unvergesslicher Urlaub ist garantiert.