Skip to main content

Alicante

Informationen zur Stadt Alicante

Alicante liegt an der Ostküste Spaniens und ist eine Hafenstadt. Die Stadt Alicante ist gleichzeitig Hauptstadt der Provinz, die sich ebenfalls „Alicante“ nennt. Politisch unterliegt Alicante der Region Valencia. Zwei Dinge sind aus Alicante nicht mehr wegzudenken: Einerseits der Tourismus und andererseits die Weinproduktion in der Stadt und den umliegenden Gebieten.

Die Stadt gehört zu den Städten Spaniens, die in den letzten Jahren das größte Wachstum aufweisen konnten. Sowohl die Lebensmittelverarbeitung als auch die Steinzeugindustrie haben sich in Alicante angesiedelt. Für Touristen ist Alicante ein sehr beliebtes Ziel, auch auf Grund der leichten Verbindung zu den Balearen mit der Fähre. Alicante hat eine Fläche von 201,27 km² und liegt direkt auf dem Meeresspiegel, also 0 Meter über Normalnull. Nach Messungen des vergangenen Jahres leben derzeit 322.431 Menschen in der Stadt. Geographische Lage Alicantes: 38° 21′ 0″ N – 0° 28′ 48″ W. Alicante ist nicht nur für die Verwaltung und Organisation der eigenen Stadt verantwortlich: In ihren Verantwortungsbereich zählt zudem die Insel Tabarca, die vor allem für den Tourismus sehr interessant ist, und auch daraufhin ausgerichtet ist.

Stadtgeschichte

Die Griechen haben die Stadt im Jahre 324 vor Chr. gegründet, während sich eine Provinz (an der Mündung des Flusses Rio Segura zu finden) bereits im 9. Jahrhundert v. Chr. ansiedelte. Etwa 120 Jahre nach der Gründung der Griechen wurde die Stadt von den Römern erobert. Dies hatte eine Namensänderung zur Folge: Die Stadt hieß von nun an „Lucentum“ (Stadt des Lichtes). Eine erneute Namensänderung fand zwischen den Jahren 718 und 1249 statt. Die Mauren hatten die Vorherrschaft, und nannten die Stadt „Al Lucant“. Nur 16 Jahre später, im Jahre 1265 eroberte Jakob der Erste das „Königreich von Aragon“. Noch heute handelt es sich bei „Aragon“ um eine sagenumwobene Region, die in vielen Überlieferungen auftaucht, aber auch in Fantasie- und Märchen eine große Rolle spielt. Erst seit dem Jahre 1308 zählt Alicante zum Königreich Valencia. Hier entstanden auch die ersten Siedlungen in und um Alicante. Aktuell, im Jahre 2007 gehört Alicante zu den wichtigsten Städten Spaniens, insbesondere in Bezug auf die Industrie und vor allem auf den Tourismus. Die Stadt lebt von dem Tourismus, begünstigt durch die sehr attraktive Lage, die Jahr für Jahr zahlreiche Besucher und Urlauber lockt. Das Stadtbild ist der pure Kontrast: Zum Einen findet man zahlreiche Hotels und Hochhäuser, zum Anderen herrliche Strandpromenaden, Avendias und viele Park- und Grünanlagen. Inzwischen hat sich die Stadt als Exportstadt in Bezug auf Obst, Olivenöl und vor allem Wein etabliert. Neben dem Export hat sich Alicante als Zentrum der Textil- und Lederindustrie gemausert.

Alicante

Alicante @iStockphoto/Goran Bogicevic

Tourismus, Sehenswürdigkeiten, Freizeitgestaltung

Für Touristen ist in Alicante Vieles geboten: Unter anderem viele Stadtstrände, direkt neben den Hotels, beispielsweise Playa de la Albufereta, Playa de San Juan oder Playa de Saladares Urbanova. Vom Strand aus (Cabo de Santa Pola) kann man die kleine Insel „Isla de Tabarca“ sehen. Auf der kleinen Insel leben noch heute Menschen. Auf Grund der Geschichte und der einzigartigen Lage der Insel wurde sie als offiziell Kulturgut bezeichnet und wird auch weiterhin in den Verwaltungsbereich Alicantes fallen. Auf den Flugvergeichsportalen lassen sich die Flugpreise gut vergleichen.

Neben vielen neuen bauten, großen Hotels und zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten bietet die Stadt auch eine hervorragende Altstadt mit kleinen Gassen, und im alten Stil belassenen Häusern und Bauwerken. Vielerorts sieht es dort noch genau so aus wie vor 500 Jahren – Meisterwerke der Architektur vergangener Zeiten gibt es hier zu entdecken. Kneipen und Tavernen sind ausreichend vorhanden. Unter Einheimischen wird die Altstadt auch als „El Barrio“ bezeichnet, was im Deutschen soviel heißt wie „Das Viertel“. Von der Altstadt hat man einen wunderschönen Blick auf die historische Burg „Santa Bárbara“.

Ein Ausflugsziel für Touristen ist ebenfalls die Explanada de Espana. Charakterisch dafür ist der große Jachthafen, der bei einem ausgiebigen Spaziergang begutachtet werden kann. Die Promenade besteht aus optisch ansprechenden Marmorplatten. Große Palmen an den Seiten sorgen für ein optimales Urlaubs-Feeling.

Auch kulturell hat Alicante Einiges zu bieten. Viele Museen gibt es zu entdecken; unter anderem das Archäologische Museum. Überbleibsel aus dem 14. Jahrhundert sind beispielsweise die optisch sehr ansprechende Kirche „Santa Maria“ sowie die Kathedrale „San Nicolás“. Man hat sich bemüht, die Kultur von damals nicht zu zerstören, um Besuchern, Urlaubern und kulturell interessierten Menschen einen perfekten Einblick in die damalige Zeit geben zu können. Für die Freizeitgestaltung in Alicante sorgt der große Park „El Palmeral“, den man im Süden der Stadt findet. Es ist das Gegenstück zur Industriestadt, zu den zahlreichen Hochhäusern, Hotelkomplexen und Bauwerken. Der Park bietet neben diversen Erholmöglichkeiten einige Wasserfälle sowie verschiedene, für diese Region typische Pflanzenarten. Auch für das leibliche Wohlergehen ist in Form eines großen Cafés gesorgt.

Zur Einreise wird in der Regel – aus anderen Ländern – der Flughafen Alicante genutzt. Wer auf der Suche nach einem passenden Hotel ist, ist im Tryp Gran Sol Hotel Alicante sehr gut aufgehoben. Dieses 4 Sterne Hotel bietet einen hervorragenden Ausblick auf den Hafen. Als eines der nobelsten und edelsten Hotels gilt das Sidi San Juan Hotel. Es handelt sich dabei um ein 5 Sterne Hotel mit der Extraportion Luxus. Zahlreiche Restaurants sowie Tennisplätze und Hallenbäder sind vorhanden. Auch für die Kinderbetreuung ist gesorgt.

Das Nutzen der öffentlichen Verkehrsmittel in Alicante ist durchaus empfehlenswert. Mit der praktischen Straßenbahn sind sowohl alle innerstädtischen Ziele, als auch die Vororte der Stadt bequem und einfach zu erreichen. Während der Fahrt kann man einen herrlichen Ausblick entlang der Costa Blanca genießen. Wer auf den öffentlichen Nahverkehr verzichten möchte, kann auf einen Mietwagen – Service zurückgreifen. Mietwagen können in Alicante günstig geliehen werden, um die Stadt mit dem Auto erkunden zu können.

Eine Stadt, die kontrastreicher aber auch verlockender nicht sein kann. Ein attraktives Reiseziel, dessen Freizeitmöglichkeiten und Erholungsfaktor einen Spitzenfaktor aufweisen. Sowohl historisch als auch kulturell kann man viel lernen und entdecken. Ein sehr beliebtes Reiseziel in Spanien.